Adamon von Eden - Der Versuch, .pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
Basis-Magie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 433.4 KB
Adamon von Eden - Dunkelwelt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 977.0 KB
Adamons Vampiresken.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Die hermaphroditische Offenbaru.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

“MATERIATHEISMUS” – Grundlagen und Ausstieg aus dem Materialismus:

http://adamonvoneden.wordpress.com/materiatheismus-i/

Vernetzte Welten. -.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Wesenswandel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB
AvE - Stationsüberblick.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.9 KB

 


Wenn wir an "ausserordentliche Orte" denken, so denken wir zumeist an Stätten, an denen
Ungewöhnliches, Unerwartetes geschieht. -

Was unseren Wahrnehmungsfocus anbelangt, - gibt es keinen ausserordentlicheren Ort,
den wir je aufsuchen könnten, als "die Welt, in der wir leben". -

Das einzige "Bekannte" auf diesem Terrain, - sind "Ebenen, die durch die Wiederholung von
Informationen in einem Zustand der Gleichförmigkeit gehalten werden"...

Das bedeutet auch: "Gleich welche Thematik vorliegt, - ändere ich den Fluss der Informationen ab,
- verändert sich die gesamte Bandbreite der vorliegenden Thematik". -
- Und damit auch unsere Möglichkeit, mit derselben in Kontakt zu treten. -

Wir können uns also völlig sicher sein, - "dass es kein zu-Ende-erforschtes Wissen in Bezug auf
diesen Planeten, seine Wesenheiten und die bisherigen Schlussfolgerungen auf Beide gibt". -

Das wiederum bedeutet: "Bisher Erforschtes hat seine Grundlage nicht im "So sein",
- sondern immer nur "in Bezug auf sein So sein innerhalb eines bestimmten Zustandes". -

Sobald sich der Zustand eines Wesens ändert, - ändert sich sein So sein, - und damit auch
die Bandbreite seiner Fähigkeiten, - was Ihm nicht unbedingt bewusst sein muss...

Folglich kann es:

Keine in sich unwidersprüchliche Wissenschaft geben,
keine feststehenden primäreren Wissensgrundlagen...

"Wissen schafft sich aus der Beobachtung", - es "schafft sich in uns, wenn wir genug Raum in uns
lassen", - es "er-scheint uns in diesem Raum", - unter einer Voraussetzung:

"Dass dieser Raum nicht mir vorgefassten Thesen und Meinungen
- gleich welcher Art, - vollgepflastert ist" ...

Und darum sind sogenannte "akademische Bildungsstätten" die grösste Gefahr,
die es für den menschlichen Geist gibt, - denn "sie fixieren Zustände in Informationen",
- Zustände, die sich unaufhörlich verändern, und laufend neue Wesen erscheinen lassen,
- die dann einfach "nicht mehr wahrgenommen werden können", - und infolge "tun, was sie wollen".

Darum ist eine Beobachtungsbasis von primärer Bedeutung,

- "EINE PLATTFORM AUF DER SICH WESEN UNGEACHTET DIESES NONSENS, AUSTAUSCHEN
KÖNNEN". - DAS IST DER EIGENTLICHE ZWECK VON TERRA-GAIA. -

- Mit der Zementierung "einer feststehenden Realität", - öffnet Ihr genau die Pforten,
die Euch überrennen wollen . -

Augen auf,

. -

                  https://netzr.de/videos/7010/auf-ein-neues/